Ein wenig Geschichte

Der regionale Grundschultag wurde zunächst als Fortbildungsveranstaltung nur für Grundschullehrkräfte durch den VBE (Verband Bildung und Erziehung) im Kreis Vechta ins Leben gerufen und fand in den Räumen der Universität Vechta statt.
In den folgenden Jahren wurde sie immer stärker angenommen und erfreulicherweise konnte die regionale Lehrerfortbildung, Region Vechta/Cloppenburg als Kooperationspartner gewonnen werden.     Der Landkreis Cloppenburg stellte in der Folge kostenlos die Räumlichkeiten des Kreishauses in Cloppenburg zur Verfügung.
Die VHS Cloppenburg (Volkshochschule) kommt als weiterer Kooperationspartner hinzu, der sich vor allem um das Mittagessen, die Organisation der Raumfrage und die Ausstellung der Schulbuchverlage kümmert. Alle Räumlichkeiten werden von den jeweiligen Eigentümern kostenlos zur Verfügung gestellt.
Die Schulbuchverlage wurden aufmerksam und folgten in immer größerer Zahl der Einladung zu einer inzwischen sehr umfangreichen Ausstellung.
Die Anzahl der Workshops liegt inzwischen bei stets ca. 20 und sie werden verteilt über mehrere Gebäude (VHS CLP, Kreishaus, benachbarte Realschule) der Stadt, abgehalten.
Als weiterer Kooperationspartner kommt der Verband der Sonderschullehrer, der Grundschulverband und der Caritas – Landesverband hinzu. Beide beteiligen sich aktiv im Planungsteam und der VDS, so wie der Grundschulverband tritt außerdem als Sponsor auf. Als aktiver Sponsor betätigt sich außerdem das Bildungs- und Förderwerk e. V. des VBE Niedersachsen.
Als weitere Sponsoren konnten alle Städte und Gemeinden der Landkreise gewonnen werden, die bereits  seit Jahren regelmäßig ihren freiwilligen Beitrag leisten.
Der Kreis der Teilnehmer wird auf die Erzieher/innen aus den Kitas ausgedehnt. Dies war eine Folge der Einführung des Landesprojektes „Brückenjahr“ und auch die Lehrkräfte aus den Förderschulen wurden eingeladen.
Die regionale Lehrerfortbildung wurde vom Kultusministerium aufgelöst und fiel als Kooperationspartner aus. Sie wurde durch das vom Kultusministerium neu geschaffene „Kompetenzzentrum für Lehrerbildung und -fortbildung“ an der Universität Vechta ersetzt und stieg als Nachfolger in die Kooperation ein. Es ist, anders als vorher die regionale Lehrerfortbildung, auch für den Landkreis Diepholz zuständig, so dass die Schulen und Kitas aus diesem Kreis jetzt ebenfalls eingeladen sind.
Seit 2014 haben wir nun die Städte und Gemeinden aus dem Landkreis Diepholz angesprochen und sie bitten ebenfalls, wie die in den Kreisen Vechta und Cloppenburg,  sich als Sponsoren zu betätigen.
Wir freuen uns weiterhin auf diese Zusammenarbeit.
Auch das MK Niedersachsen scheint verstärkt aufmerksam geworden zu sein, denn inzwischen ist die Kultusministerin Frauke Heiligenstadt bereits 3mal zu Besuch da gewesen.

Advertisements